Sie sind hier :
  1. C

C

ch 1. Refl.pron. siehe siech! - 2. Personalpron. a. nachgestellt `ich´, siehe iech! - b. nachgestellt `uns´, siehe mir! - c. nachgestellt `euch´, siehe ihr! ´s toogt´ch wull erne ne? `es taugt euch wohl irgendwie nicht?´

Chemisett, Chemisettl siehe Schemisettl!

Chenille f. siehe Schenillche!

Christbescherche f. `Bescherung zu Weihnachten´. Siehe auch Bescherche!

Christboom m. Dim. Christbeeml `Christbaum´. 1a. `mit Lichtern und Baumschmuck geputzter Nadelbaum (Fichte, Tanne, Kiefer) in der Weihnachtszeit, unter dem am Heilig Abend od. am 1. Weihnachtsfeiertag die Bescherung stattfindet; Weihnachtsbaum´; doaas is doa kee Christboom, doaas is a Sturzl! - b. veralt. `Drehchristbaum, Weihnachtspyramide´, siehe Drähchristboom 1! - 2. nur im Dim. verstr. Südlausitz, Ostlausitz `Acker- u. Waldschachtelhalm´. Lautf.: Chrisboom, Chrisbeeml.

Christboomzeug n. `Weihnachtsbaumschmuck´.

Christbrut n. Dim. Christbrutl msöOberlausitz `Weihnachtsstollen´; iech hoa heuer vier Christbrutl gebackn. Lautf.: Chrisbrutl.

Christkiench m. `Christkönigsfest: Sonntag vor dem 1.Advent, Abschluss des kath. Kirchenjahres´; ev. Tutnsunntch `Totensonntag´.

Christkindl n. Süd- u. Ostlausitz `Christkindel´. 1. `Jesuskind´. - 2a. `Geschenkebringer zu Weihnachten´; Volksreim: ´s schneit, ´s schneit, ´s Christkindl is ne mih weit. - b. `s kleene Christkindl `junges Mädchen in weißem mit Sternen verzierten Kleid, das eine goldene Krone trägt und von den Eltern in der Advents- u. Vorweihnachtszeit bestellt wird, sich nach dem Verhalten der Kinder erkundigt und kleine Geschenke austeilt; es wird mitunter von dem Knecht Ruprecht und einem od. zwei Engeln begleitet´. - 3a. `Weihnachtsgeschenk´; iech hoa kee Christkindl gekrigt. - b. RA: ´s Christkindl join od. hoaschn `Weihnachtseinkäufe machen´. Lautf.: Chriskindl, Chriskinnl, Christkinnl.

Chris(t)kindlmoarcht m. `Weihnachtsmarkt´. Lautf.: siehe Moarcht!

Christloajchter m. `Christleuchter: hölzerner od. gläserner Leuchter, der in der Weihnachtszeit aufgehängt wurde, bevor der Tannenbaum Einzug hielt´.

Christnacht f. `Christmette: Weihnachtsgottesdienst, Christvesper´; im fimfe gih mer a de Christnacht.

Christruse f. Dim. Christriesl `Christrose, Schneerose (Helleborus niger)´, blüht von Dezember bis April.

Chur n. Dim. Chierchl (°ZI Ebersbach) `Chor´ neutral bis abwert. 1. `Anzahl, Menge´. a. `best. Anzahl von Personen; (üble) Gesellschaft, Gesindel; (lärmende) Kinderschar´; dohiebm kimmt de Guchtn mit ihrn ganzn Kinderchure; mer ziehn zu Chure durchs Durf; a Chierchl Kinder. - b. übertr. bestimmte Stückzahl von Gegenständen´. - c. a Chur `einige´; a Chur Hihnerputtl. - 2. `erhöhter Kirchenraum mit Hauptaltar´; vun Chure tittn, uff´m Chure singn. - 3. Niedercunnersdorf, Eibau `Gruppe von Sängern´; uff´s Chur gihn `dem Chor beitreten´. - 4. in der Wendung zu Chure gihn a. geschäftig sein´; mit woaas zu Chure gihn; die beedn Grußn liefm schunn mit´n Schulranzn zu Chure. - b. `etw. Besonderes, Negatives passieren, vonstatten gehen´; woaas gitt´n do zu Chure?

Churkind n. `Kind des Kirchen- od. Schulchores´; hindern Kreuztraajger gingn de Churkinder; de Ursl is ne derheeme, se is benn Churkindern.

Coaane siehe Koaane!

Coallberch m. (veralt.) (Crostau, Steinigtwolmsdorf) `Callenberg (Ort der Kleinstadt Schirgiswalde-Kirschau im °BZ)´; de Coallbercher `die Einwohner von Callenberg´. Lautf.: Coallberg (Schirgiswalde), Coallnberch.

Coarlsbrunn (1.Silbe betont) `Carlsbrunn (Ort der Großen Kreisstadt Löbau im °GR)´; a wohnt a Coarlsbrunn; de Coarlsbrunner `die Einwohner von Carlsbrunn´.

Coarlsdurf n. siehe Koarlsdurf!

Cruste f., ohne Genus `Crostau (Ort der Kleinstadt Schirgiswalde-Kirschau im °BZ)´; mer loofm a de Cruste (alt), noa Cruste (neu); de Crustner `die Einwohner von Crostau´, de Cruster Kirche. Lautf.: Croste.

Crustwitz ohne Genus, veralt. f. `Crostwitz (Ort und Gemeinde im °BZ)´; de Crustwitzer `die Einwohner von Crostwitz´. Lautf.: veralt. Crustz u. Crostz.

Cundurf `Cundorf, Kundorf´, bis 1945 zum Kreis Lauban gehörender Ort östlich der Neiße bei Seidenberg, poln. `Skrzydlice´.

Cunewaale `Cunewalde (Ort u. Gemeinde im °BZ)´; de Cunewäldschn, de Cunewälder od. de Cunewaaler `die Einwohner von Cunewalde´; uff´m Cunewaaler Schissn.

Cunnerschdurf  `Cunnersdorf´. 1. im °GR a. `Obercunnersdorf´, siehe Äbercunnerschdurf! - b. `Niedercunnersdorf´, siehe Niedercunnerschdurf! - c. `Wendisch Cunnersdorf (Ort der Großen Kreisstadt Löbau im °GR)´, auch Windsch Cunnerschdurf. - 2. `Cunnersdorf (Ort der Gemeinde Schönteichen im °BZ)´; de Cunnerschdurfer `die Einwohner von Cunnersdorf´. Siehe auch Kunnerschdurf!

Cunnwitz 1. `Neu- u. Altcunnewitz (Ortsteile der Großen Kreisstadt Löbau im °GR)´; Neucunnwitz. - 2. `Cunnewitz (Ort der Gemeinde Ralbitz-Rosenthal im °BZ)´.